WĂ€hrend unsere Wohnung dank der regelmĂ€ĂŸigen Beheizung inzwischen angenehmen warm geworden ist, erhalten wir aus dem Norden und SĂŒden Albaniens Nachricht ĂŒber heftige SchneefĂ€lle. Die Medien berichten ĂŒber blockierte Straßen und Notfallmaßnahmen in den betroffenen Regionen.

Und angeblich steht Albanien diese Woche noch ein richtiger Wintersturm bevor. Die Meteorologen erwarten einen starken Temperatursturz im ganzen Land – inklusive Tirana. Es könnte also sein, dass wir es auch hier mit Schnee ❄ zu tun bekommen (was fĂŒr Tirana ungewöhnlich ist).

Wetteraussichten Tirana aus Google

Die Wetteraussichten fĂŒr Tirana fĂŒr die nĂ€chsten Tage: Überraschend kalt.

Der Diplomatische Dienst hat darauf bereits schon frĂŒh reagiert und die Heizzeiten an die aktuelle Lage angepasst. Ab demnĂ€chst werden wir vier mal am Tag beheizt – wahrlich ein Luxus, wie uns auch die Kolleg_Innen hier bestĂ€tigen.

E-Mail-AnkĂŒndigung der neuen Heizzeiten

Die neuen Heizzeiten werden per E-Mail angekĂŒndigt.

Ich schreibe diese Zeilen zwar mit einem inneren Grinsen ob unser fremdbestimmten Heizung, bin mir aber wohl bewußt, dass dieses Wetter fĂŒr viele Menschen eine starke EinschrĂ€nkung darstellt oder sogar lebensbedrohlich sein kann. Manche Orte sind durch den Schnee zeitweise abgeschnitten, und nicht alle Albaner können sich den Luxus einer guten Heizung leisten. Es bleibt zu hoffen, dass die Behörden allen BedĂŒrftigen soweit helfen können, dass sie den Winter unbeschadet ĂŒberstehen.